Fallbeispiel

Eine Bauherrin hatte auf eigenen Wunsch hin den Architekten und Ingenieur gewechselt und sich mit der Bitte zur Überprüfung und ggf. Neuberechnung der vorhandenen Statik eines anderen Büros an uns gewandt. 
Es handelte sich hierbei um einen Dachgeschossausbau im Raum Bochum.

 

Die Überprüfung der Fremdstatik ergab eine völlig unwirtschaftliche Konstruktion des DG-Ausbaus.

 

So wurde z.B. bei der Erstellung keinerlei Rücksicht auf den statisch konstruktiven Bestand und die  Bauphysik genommen, was bei Umsetzung dieser Statik erhebliche Verteuerungen für die Bauherrin zur Folge gehabt hätte. Fehler und Schäden waren absehbar.

Baukosten senken!

Wie eine Gegenüberstellung der zu verarbeitenden Baustoffmengen zeigte, ergaben sich für die Bauherrin bei Realisierung unserer Statik  (unter Berücksichtigung sämtlicher Sicherheitsbedingungen sowie Gesetzgebungen!) Einsparungen in Höhe von ca. 7.000 € netto.

 

Durch Umsetzung unserer Statik trug die Bauherrin so zu einer Senkung ihrer Gesamtbaukosten bei, ohne dass dies zu Lasten ihrer Sicherheit geschah.

 

Eine Aufstellung der bei der Bauausführung eingesetzten Baumaterialien und eine Gegenüberstellung mit der anderen statischen Berechnung erhalten Sie hier als PDF-Download:

 

>> Fallbeispiel als PDF